Museum im Wittelsbacher Schloss der Stadt Friedberg/ Bay.
 
Startseite
Aktuelle Ausstellung
Neuigkeiten
Museum
Eintrittspreise
Öffnungszeiten
Anfahrt
Schwerpunkte
Uhrensammlung
Ausstellungsarchiv
Museumspädagogik
Kontakt
Impressum
 

Zauberhaft!
 Bilderbuchillustrationen von Fritz Baumgarten
18. November 2010 - 27. Februar 2011

Öffnungszeiten
Di-Fr 14-18 Uhr
Sa, So, Fei 11-17 Uhr
Mo (sowie am 24.12. und 31.01.2011) geschlossen

Sonderführungen
Donnerstag, 18 November 2010, 14 Uhr (mit der Sammlerin Frau Ursula Jostock)
Dienstag, 7. Dezember 2010, 17 Uhr
Sonntag, 23. Januar 2011, 11:30 Uhr

Kaum jemand kennt seinen Namen, doch fast jeder seine Werke: Fritz Baumgarten gehörte zu den bedeutendsten und produktivsten Bilderbuchillustratoren des 20. Jahrhunderts. Der 1883 bei Leipzig geborene Künstler zeichnete nicht nur mehrere hundert Bilderbücher und Postkarten, sondern auch (Advents-)Kalender und Spiele. Seine „Waldschule", der „Hundezirkus", seine zahlreichen Wichtel-, Teddy- und Märchenbücher haben bereits vor dem Zweiten Weltkrieg sehr hohe Auflagen erreicht und zählen bis zum heutigen Tag zu den Klassikern der Bilderbuchillustration.
 
Das Museum im Wittelsbacher Schloss Friedberg freut sich daher sehr, nicht nur seltene frühe Ausgaben seiner Bücher, sondern auch zahlreiche Originalvorlagen zeigen zu können, die durch ihre farbliche Brillanz und Lebendigkeit bestechen. Neben den von Baumgarten illustrierten Kinderbüchern wie dem Struwwelpeter (1926) oder den Märchenbüchern aus den 1930er Jahren werden Weihnachtstitel sowie die Originale zu „Weihnachtsfest im Wichtelland" (um 1955) vorgestellt.
 
Dass die Bandbreite seines Schaffens damit jedoch längst nicht erschöpft ist, demonstrieren in der Ausstellung die herrlichen Entwürfe zu Sommer- und Abenteuergeschichten, darunter „Sportfest im Walde" (um 1953), „Strupp und Foxi" (um 1958) oder „Teddys große Fahrt" (um 1959).
Erfolg war Baumgartens Büchern auch über die Grenzen Deutschlands hinaus beschieden, wie fremdsprachige Ausgaben zeigen. Ausgestellt werden ferner die Entwürfe zu „Aladdin", einem ursprünglich für den amerikanischen Markt vorgesehenen Buchprojekt.
 
Damit Groß und Klein so richtig in diese wunderbare Welt eintauchen können, wird eine Wichtelhöhle nach einer Illustration von Baumgarten nachgebaut. Ein Film des MDR über das Leben und Schaffen des Künstlers rundet die Ausstellung ab.
 
Es wird ein umfangreiches Rahmen- und Kinderprogramm angeboten (s. unten).
 
Mit freundlicher Unterstützung von Stadtsparkasse Augsburg, Federal-Mogul, Titania Verlag GmbH München und Weltbild.
 
(Eine detaillierte Anreisebeschreibung finden Sie unter "Anfahrt". Friedberg ist aus den Richtungen Augsburg und Ingolstadt direkt und bequem mit der Paartalbahn zu erreichen.)
 

Öffentliche Führungen:
 
Donnerstag, 18. November 2010, 14 Uhr (mit der Sammlerin Ursula Jostock)
Dienstag, 7. Dezember 2010, 17 Uhr
Sonntag, 23. Januar 2011, 11:30 Uhr
 

 
Kinder- und Rahmenprogramm:
 
Mittwoch, 5. Januar 2011, 14 Uhr*
Kindernachmittag „Gestalte Deine eigene Märchenlandschaft" (8-12 Jahre)
 
Freitag, 14. Januar 2011, 19 Uhr
Kunstgenuss und Kulinarisches
Nach einem Begrüßungssekt serviert das Museumsteam ein dreigängiges Menu von Stefan Fuß, Gasthaus Goldener Stern. Vor dem Dessert führt die Museumsleiterin die Gäste durch die Ausstellung.
Karten zum Preis von 29,50 € sind bis max. 23.12.2010 an der Museumskasse zu den Öffnungszeiten erhältlich. Weitere Getränke werden separat berechnet.
 
Dienstag, 18. Januar 2011, 19:30 Uhr
Karl Blaume, Nürnberg,
Baumgarten-Biograph
Lichtbildervortrag „Fritz Baumgarten – Verkannte Bilderwelt"
 
Samstag, 29. Januar 2011, 14 Uhr*
Kindernachmittag „Willkommen im Reich der Schatten" (10-14 Jahre)
 
Samstag, 12. Februar 2011, 14 Uhr*
Kindernachmittag „Wichtel, Feen und andere Waldbewohner – Spannende Geschichten im Wittelsbacher Schloss" (6-8 Jahre)
 

*Mit Anmeldung bis 2 Tage vor der Veranstaltung.
Die Kinderprogramme sind auch für Geburtstage oder Schulklassen buchbar. Nähere Informationen unter Telefon (0821) 6002-148.

 

 

 

 

Regia Weltbild

[ © 2002-2007 by Museum im Wittelsbacher Schloss der Stadt Friedberg / Bayern ]