Museum im Wittelsbacher Schloss der Stadt Friedberg/ Bay.
 
Startseite
Aktuelle Ausstellung
Neuigkeiten
Museum
Museumspädagogik
Kontakt
Impressum
 

Weitere Informationen


16.03.2011, 09:18 Uhr
  

2011 feiert das Museum im Wittelsbacher Schloss Friedberg sein 125-jähriges Bestehen. Dieses festliche Ereignis ist Anlass für die Sonderausstellung „Blumen! Susanna Taras zum 125-jährigen Museumsjubiläum“: Monumentale Blumenobjekte von leuchtender Farbigkeit und überwältigender Strahlkraft überziehen die Wände der gewölbten Ausstellungsräume und vermitteln eine Atmosphäre der Heiterkeit und Freude.

Die Farben und Formen der Blumen sind von ausgesprochener Schönheit; ihre weiche Stofflichkeit – die Arbeiten bestehen aus Wolle und Synthetikfasern – wecken im Betrachter den Wunsch, sie zu berühren, was freilich den Augen vorbehalten bleibt.

Als „Malerei mit Wolle“ bezeichnet Susanna Taras selbst ihre dicht aus Wollfäden gearbeiteten Blumenreliefs. Päonien, Rosen, Narzissen, Orchideen, Gänseblümchen und Veilchen – kaum eine Blume, die Susanna Taras nicht schon in ihrer Kunst aufgegriffen hat. Blumen sind für die Künstlerin Ausdruck von Schönheit und Synonym für das Leben – „ Strahlende Ikonen des Lebens“. Mit der irisierenden, fast grellen Farbigkeit und dem überlebensgroßen Format ihrer Blumen rückt sie die Fülle und Faszinationskraft der Natur, die in der modernen Welt vielfach übersehen wird, ins Rampenlicht und damit in unser Bewusstsein.

 

Mit ihren Werken hat die mit dem Staatspreis des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnete Künstlerin bereits im In- und Ausland für Furore gesorgt. Susanna Taras hat an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart bei K.R.H. Sonderborg Malerei und in München und Tübingen Kunstgeschichte studiert. 1999 entstanden ihre ersten Blumen. Damals fertigte sie für die Orangerie im Englischen Garten München meterhohe Blumenobjekte von herrlicher Farbigkeit an und stellte damit den Pflanzen der Natur außerhalb der Orangerie etwas Artifizielles gegenüber.

Gefördert durch den Kulturfonds Bayern.

Mit freundlicher Unterstützung der Stadtsparkasse Augsburg.

 

[ © 2002-2007 by Museum im Wittelsbacher Schloss der Stadt Friedberg / Bayern ]